01.09.1941 @ Zwangskennzeichnung

Geschichte Port Woling - Ab September 1941 wurden alle Juden in Deutschland deutlich sichtbar mit dem gelben Stern stigmatisiert, öffentlich ausgegrenzt und de facto zu unerwünschten Personen erklärt


Judenstern - Zeichen der Ausgrenzung

Der faschis­ti­sche Staat führ­te heu­te vor 80 Jah­ren - am 1. Sep­tem­ber 1941 - per Gesetz (Poli­zei­ver­ord­nung über die Kenn­zeich­nung der Juden, Reichs­ge­setz­blatt I, S. 547) eine Zwangs­kenn­zeich­nung für alle Per­so­nen ab 6 Jah­ren ein, die recht­lich nach den Nürn­ber­ger Geset­zen von 1935 als Juden galten.

Das in der Öffent­lich­keit an der Klei­dung stän­dig sicht­bar zu tra­gen­de Zei­chen war ein sechs­ecki­ger gel­ber Stern mit der Innen­schrift “Jude”. Das Zei­chen war Zweck und Mit­tel, um jüdi­sche Men­schen über­all erkennt­lich zu machen, aus­zu­gren­zen und zu diskriminieren.

Nie­mand soll­te mit jüdi­schen Men­schen einen Umgang pfle­gen, bei ihnen ein­kau­fen oder ihnen hel­fen. Wer das tat, beging sei­ner­seits größ­te Risi­ken für sein Leben.

Broken Childhood - Painting by Mikayel Harutyunyan
Bro­ken Child­hood - Pain­ting by Mikayel Harutyunyan

Hit­ler und sein Gefol­ge unter­mau­er­ten damit das Ziel, alle Juden Euro­pas zu ver­nich­ten. Ihre Nürn­ber­ger Geset­ze (bezeich­net auch als Nürn­ber­ger Ras­sen­ge­set­ze, Ari­er­ge­set­ze) brach­ten als Grund­la­ge die­ser Poli­zei­ver­ord­nung die ras­sis­ti­sche Ideo­lo­gie auf eine juris­ti­sche Grund­la­ge. Der pro­pa­gier­te Zweck war der Schut­ze des deut­schen Blu­tes und der deut­schen Ehre (Reichs­ge­setz­blatt I S. 1146, das soge­nann­te Blutschutzgesetz).

Für die Juden selbst war es eine größ­te Ver­höh­nung. Der gel­be Stern hat­te die Umris­se des David­sterns, des Sym­bols des Juden­tums. Ein Gang in der Öffent­lich­keit kam einem Spieß­ru­ten­lauf gleich. Wach­sen­de Iso­la­ti­on war die Folge.

In die­sem Zusam­men­hang war die wei­te­re Geschich­te des deut­schen → Faschis­mus gekenn­zeich­net u.a. von grau­en­haf­ten Ereig­nis­sen wie → Babyn Jar und dem → Pro­to­koll des Wahn­sinns,

Die Mensch­heit brach­te immer wie­der Zei­chen der Aus­gren­zung hervor.

Die Zwangs­kenn­zeich­nung der Juden im Drit­ten Reich war in der Geschich­te nicht der erst und auch nicht letz­te Akt die­ser Art von Men­schen­hand initi­ier­ter unmensch­lichs­ter Verbrechen.

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.