Buchenwald - ungehörter Schwur

Analyse Port Woling - Über den Zusammenhang zwischen Imperialismus, Militarismus und Nazismus


Der ungehörte Schwur von Buchenwald

Am 11. April 1945 hat­ten Häft­lin­ge die Kon­trol­le über das KZ Buchen­wald über­nom­men und die SS-Wach­mann­schaf­ten über­wäl­tigt und ver­trie­ben. Ame­ri­ka­ner wähn­ten sich fäl­schen­der­wei­se als Befreier.

Die Über­le­ben­den leis­te­ten für die gan­ze Welt den Schwur von Buchenwald:

Wir stel­len den Kampf erst ein, wenn auch der letz­te Schul­di­ge vor den Rich­tern der Völ­ker steht. Die Ver­nich­tung des Nazis­mus mit sei­nen Wur­zeln ist unse­re Losung. Der Auf­bau einer neu­en Welt des Frie­dens und der Frei­heit ist unser Ziel. Das sind wir unse­ren gemor­de­ten Kame­ra­den und ihren Ange­hö­ri­gen schuldig.”

Flug­blatt - Autor Woling

Ich ver­wies schon ein­mal auf nach­fol­gen­de Zusam­men­hän­ge und muss es auf­grund des heu­ti­gen geschichts­träch­ti­gen Datums erneut machen. Wie gestal­tet sich die Welt bis zur gegen­wär­ti­gen, aktu­el­len Situation?

Die Seu­che des Impe­ria­lis­mus befin­det sich zu Beginn des Jah­res 2021 im offe­nen Aus­bruch in der aller aggres­sivs­ten Form des Kapi­ta­lis­mus - sei­nem krie­ge­ri­schen und men­schen­feind­li­chen End­sta­di­um. Aus­lö­ser ist der Kol­laps des west­li­chen Finanzsystems.

Im Jahr 2020 wur­de ohne jeden Dis­kurs sowie aus­rei­chen­der wis­sen­schaft­li­cher Debat­te und Grund­la­ge etwas in einer gigan­ti­schen Fal­se Flag Ope­ra­ti­on zur Pan­de­mie erklärt, zu des­sen Zweck die Pan­de­mie­de­fi­ni­ti­on weni­ge Jah­re zuvor ange­passt bzw. wesent­lich ver­schärft wurde.

Den Virus COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV-2) und alle damit ver­bun­de­nen tota­li­tä­ren Fol­gen sowie Ten­den­zen erle­ben wir als fun­da­men­ta­le Rah­men­be­din­gung im Pro­zes der Neu­auf­tei­lung der Welt unter den Mono­po­len. Die­ser Pro­zess hat mit einer bei­spiel­lo­sen Kon­zen­tra­ti­on von die Gesell­schaft tra­gen­den Tech­no­lo­gien, als auch der Pro­duk­ti­on, vor allem aber des Kapi­tals die aller­höchs­te Ent­wick­lungs­stu­fe des Kapi­ta­lis­mus erreicht.

Allein die Fra­ge nach den beson­de­ren Pro­fi­teu­ren der aktu­el­len Situa­ti­on zeigt den Zweck und die Ziel­rich­tung der gesell­schaft­li­chen Ent­wick­lung auf. Zur Ver­tie­fung und wei­te­ren umfas­sen­den Begrün­dung der Ent­wick­lung lässt sich aller­bes­tens das Haupt­werk von Karl Marx “Das Kapi­tal - Kri­tik der poli­ti­schen Öko­no­mie” (Ana­ly­se und Kri­tik der kapi­ta­lis­ti­schen Gesell­schaft, Erst­aus­ga­be 1867) heranziehen.

Auf­grund der o.g. Kon­zen­tra­ti­on, die weni­gen Mono­po­len eine Wirt­schafts­kraft ver­leiht, die Jene gan­zer Staa­ten über­steigt, gelingt es ihnen, im Wir­ken von (besto­che­nen) glo­ba­len Insti­tu­tio­nen, Staa­ten und Medi­en die ent­schei­den­de Rol­le zu spie­len. Dar­aus gelingt es bis jetzt im glo­ba­len Maß­stab ansatz­wei­se nur weni­gen Staa­ten auszubrechen.

Lakai­en und Aus­füh­ren­de in den jewei­li­gen Par­la­men­ten sind die seit Jah­ren geför­der­ten und pri­vi­le­gier­ten Köp­fe der → Poli­ti­schen Klas­se - die Wurm­fort­sät­ze zur Wah­rung einer imple­men­tier­ten Scheindemokratie.

Die gegen­wär­ti­ge zuneh­men­de Ver­schmel­zung des Bank­ka­pi­tals mit dem Indus­trie­ka­pi­tal hat eine Finan­zo­lig­ar­chie (aus nur weni­gen inter­na­tio­na­len Trusts) ent­ste­hen las­sen, die in ihrem Wir­ken und ihren Mög­lich­kei­ten alle zurück­lie­gen­den Dik­ta­tu­ren im Schat­ten ste­hen lässt.

Sozia­le Idea­le, gemein­sa­me Wert­schöp­fung und Par­ti­zi­pa­ti­on aller Men­schen als tra­gen­de Kraft eines gesell­schaft­li­chen Wohl­stands und Frie­dens ver­lie­ren umso mehr das Pri­mat, seit der Gegen­pol des Wes­tens - das sozia­lis­ti­sche Lager - weg­ge­bro­chen ist. Unge­ahn­ter Kapi­tal­ex­port in die Hän­de Weni­ger schafft einen Pro­zess, der bis zur ver­hee­ren­den glo­ba­len Destruk­ti­on unum­kehr­bar scheint.

Beschäf­tig­te der füh­ren­den Indus­trie­na­tio­nen des Wes­tens - Lohn­ab­hän­gi­ge, als auch der Groß­teil der dienst­leis­ten­den und wert­schöp­fen­den Klein- und Kleinst­selb­stän­di­gen bis Mit­tel­ständ­ler, die die Mehr­heit der Werk­tä­ti­gen beschäf­tig­ten, sowie auch Nicht­be­rufs­tä­ti­ge ste­hen vor einer geschlos­sen Zufüh­rung zur Mas­sen­ver­elen­dung, die bis­her nur die Drit­te Welt kenn­zeich­ne­te. Sozi­al unter­schied­li­che Grup­pen inner­halb von Staa­ten als auch zwi­schen unter­schied­li­chen Regio­nen der Welt wer­den in die­sem Pro­zess bewusst gegen­ein­an­der aus­ge­spielt, um ein gemein­sa­mes, kraft­vol­les Agie­ren zu verhindern.

Wir erle­ben nicht nur mehr einen cha­rak­te­ris­ti­schen Trend des Kapi­ta­lis­mus zur ter­ri­to­ria­le Auf­tei­lung der Erde unter kapi­ta­lis­ti­sche Groß­mäch­te (wie er die ver­gan­ge­nen 2 Welt­krie­ge begrün­de­te), son­dern (über die Lenin’sche Impe­ria­lis­mus-Theo­rie hin­aus­füh­rend) eine voll­stän­di­ge Neu­auf­tei­lung ein­zig des Kapi­tals unter weni­gen Olig­ar­chen, die eine unbe­grenz­te glo­ba­le Macht über Jeden und Alles erstreben.

Kenn­zei­chen und Werk­zeug des­sen bil­den u.a. die wach­sen­de Mas­sen­über­wa­chung sowie zuneh­mend “nor­ma­li­sier­te” Ver­stö­ße gegen demo­kra­ti­sche natio­na­le und inter­na­tio­na­le Ver­trags­wer­ke bzw. deren Sta­tus quo. Bei­spiel­haft ste­hen zuneh­men­de Ver­stö­ße der Bun­des­re­gie­rung in Deutsch­land gegen Rege­lun­gen im eige­nen Grund­ge­setz. Stil­mit­tel der Akteu­re in Anleh­nung an eine Pro­pa­gan­da vor 80 Jah­ren for­dern von selbst his­to­ri­sche Ver­glei­che herbei.

Im Ergeb­nis der wei­te­ren Ent­wick­lung wird die imple­men­tier­te Rol­le von Par­tei­en­land­schaf­ten voll­stän­dig auf­ge­ho­ben. Die bis­he­ri­gen pri­vi­le­gier­ten Köp­fe der Par­tei­en wer­den aus­ge­son­dert oder in geho­be­nen Auf­sichts­pos­ten instru­men­ta­li­siert. Nach der voll­stän­di­gen Gleich­schal­tung nicht nur der Medi­en und öffent­li­chen Mei­nung, son­dern auch aller Insti­tu­tio­nen und glo­ba­len Orga­ni­sa­tio­nen wer­den offe­ne Dik­ta­tu­ren ausbrechen.

Die Schat­ten am Hori­zont des pro­pa­gier­ten “Gre­at Reset” ver­kün­den u.a. neue nazis­ti­sche Eutha­na­sie (Redu­zie­rung der glo­ba­len mensch­li­chen Popu­la­ti­on) als auch ver­hee­ren­de Kriege.

Nazis­mus exis­tiert nicht los­ge­löst vom Kapitalismus.

Nazis­mus ein­her­ge­hend mit glo­ba­lem Tota­li­ta­ris­mus (der abso­lu­ten öko­no­mi­schen und damit poli­ti­schen Macht Weni­ger über die gro­ße Mas­se ohne gerings­te demo­kra­ti­sche Stan­dards) wird sich in der aggres­sivs­ten o.g. Form des Impe­ria­lis­mus als staats­tra­gen­de Form erneut her­aus­bil­den. Wer Nazis­mus vom Sys­tem des Kapi­ta­lis­mus in sei­ner Theo­rie abson­dert, ist bzw. wird unwei­ger­lich Teil der Aus­füh­ren­den des erneu­ten Erstar­kens des Faschismus.

JA - der Schwur der Über­le­ben­den von Buchen­wald bleibt von der Poli­ti­schen Klas­se (ent­ge­gen ihrer Zweck­aus­sa­gen) ungehört.

Buchen­wald-Denk­mal - Autor Woling

Ver­nich­tung des Nazis­mus mit sei­nen Wur­zeln bedeu­tet, das Sys­tem, das die Zukunft der Mensch­heit akut gefähr­det, nicht nur in Fra­ge zu stel­len, son­dern so zu ver­än­dern, dass es eben Chan­cen und Gerech­tig­keit für Alle, Tole­ranz, Men­schen­wür­de, Frie­den und Frei­heit sichert. Das im soge­nann­ten Wer­te­wes­ten zweck­ge­bun­den imple­men­tier­te Wahl­sys­tem kann das nicht bewirken.

In der aktu­ell schein­bar unum­kehr­ba­ren Lage, stel­len sich den Ver­tei­di­gern von Huma­nis­mus und Frie­den nur noch die Fra­gen nach dem WIE sowie der Organisationsform.

Eine Faschis­mus-Defi­ni­ti­on von Sus­an Bonath (freie Jour­na­lis­tin) beschreibt tref­fend den Hin­ter­grund der neu­en Entwicklung:

Faschis­mus ist eine kri­sen­be­dingt von Tei­len des Kapi­tals betrie­be­ne und finan­zier­te Radi­ka­li­sie­rung des bür­ger­lich-demo­kra­ti­schen Repres­si­ons­re­gimes in Rich­tung eines auto­ri­tä­ren bür­ger­li­chen Repres­si­ons­re­gimes, nicht mehr, nicht weniger.“

Die vor 80 Jah­ren fol­gen­den unglaub­lichs­ten Ver­bre­chen des Faschis­mus in Ver­bin­dung mit die­ser Defi­ni­ti­on - einer essen­zi­el­len Zuord­nung die­ser Erschei­nung - soll­ten kei­nen Zwei­fel über die Zusam­men­hän­ge aus vor­ste­hen­dem Arti­kel zurück­las­sen. Deutsch­land und der Wes­ten steht wie­der vor einer gewal­ti­gen Kri­se des Kapitalismus.

Oder neh­men wir die ent­schie­den anti­ka­pi­ta­lis­ti­sche Deu­tung des Faschis­mus, deren ent­schei­den­de Rol­le kurz nach dem 2. Welt­krieg im Nürn­ber­ger Pro­zess gegen die Haupt­kriegs­ver­bre­cher bestä­tigt wurde.

Faschis­mus an der Macht ist die offe­ne, ter­ro­ris­ti­sche Dik­ta­tur der reak­tio­närs­ten, chau­vi­nis­tischs­ten, am meis­ten impe­ria­lis­ti­schen Ele­men­te des Finanzkapitals”

(Quel­le: in der Lite­ra­tur die soge­nann­te »Dimitroff-For­mel« aus den Reden des bul­ga­ri­schen KI-Gene­ral­se­kre­tärs Geor­gi Dimitroff (1882-1949) auf dem VII. Welt­kon­gress der Kom­in­tern 1935).

Die poli­tisch-mora­li­schen Grund­la­gen die­ser Defi­ni­ti­on führ­te im Jahr 1946 nicht nur zur Bestra­fung von Poli­ti­kern, Mili­tärs und NS-Funk­tio­nä­ren, son­dern auch von maß­geb­lich betei­lig­ten, obers­ten Ver­tre­tern der Groß­ban­ken und Industrie.

2021-04-15 - Flugblatt - Autor Woling
Flug­blatt - Autor Woling

Der Zusam­men­hang von Kapi­ta­lis­mus und Faschis­mus wur­de hier inner­halb des Finanz­ka­pi­tals dif­fe­ren­ziert berück­sich­tigt, als auch als Aus­ge­burt der bür­ger­li­chen Gesell­schaft. Ursprüng­lich auf­klä­re­risch-huma­nis­ti­schen Anlie­gen des Bür­ger­tums (im Kapi­ta­lis­mus) wan­del­ten sich in der kol­la­bie­ren­den und aggres­sivs­ten Pha­se des Kapi­ta­lis­mus (Ver­sail­ler Ver­trag, Welt­wirt­schafts­kri­se) im Lau­fe der Zeit fast unbe­merkt zur Bana­li­tät des Bösen (nach Han­nah Arendt). Die­ser Ent­wick­lung spiel­te natür­lich auch eine all­ge­mei­ne, unfä­hi­ge, leb­lo­se, scha­blo­nen­haf­te Bewe­gung der Lin­ke zu.

Der neue Faschismus …

Der Faschis­mus neu­en Typus der Gegen­wart und jüngs­ten Ver­gan­gen­heit wird gegen­über dem alten, klas­si­schen Faschis­mus (z. B. vor Jahr­zehn­ten in Deutsch­land, Por­tu­gal, Spa­ni­en, Ita­li­en, Chi­le, etc.) nicht von einer ver­blen­de­ten Mas­sen­be­we­gung, son­dern einer impli­zier­ten Angst­be­we­gung getra­gen. Ver­ant­wort­lich und För­de­rer des neu­en Faschis­mus ist die Poli­ti­sche Klas­se, weil sie das kol­la­bie­ren­de Sys­tem nicht ver­än­dern will, es aber bei kapi­ta­ler Betei­li­gung kon­se­quent för­dert. Was am Ende abgeht, ist ein her­bei­ge­führ­ter bei­spiel­lo­ser Mas­sen­kol­laps, der selbst am Hori­zont den Anschein einer mensch­li­chen Gesell­schaft unter­ge­hen lässt.

Der Schwur von Buchen­wald scheint ungehört.

Mün­den wird das Gan­ze im glo­ba­len Krieg - denn der Krieg gegen die eige­nen Bevöl­ke­rung und geschaf­fe­ne äuße­re Fein­de ist ein­zig das, was im kol­la­bie­ren­den Kapi­ta­lis­mus den Struk­tu­ren des Phar­ma­kom­ple­xes und → Mili­ta­ris­mus den von Marx im [Das Kapi­tal] ana­ly­sier­ten Maxi­mal­pro­fit garantiert.


*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.