Appell der Schriftsteller

560 Schriftsteller dieser Welt, darunter fünf Literaturnobelpreisträger, rufen auf zur Verteidigung ziviler & menschlicher Grundwerte


Totalüberwachung - skrupelloser Diebstahl am menschlichem Individuum

Vier Kern­aus­sa­gen der Schrift­stel­ler sym­bo­li­sie­ren, was sich die­ser Blog Port Woling als Initia­ti­ve für eine Neue Moder­ne u.a. auf die Fah­nen geschrie­ben hat. Die­se vier Kern­aus­sa­gen der Schrift­stel­ler sind eben­falls wich­ti­ge Stim­men gegen Macht­miss­brauch, für Mensch­lich­keit – Stim­men von und für die Men­schen - Stim­men gegen einen auf­stre­ben­den, men­schen­ver­ach­ten­den und glo­ba­len Totalitarismus.

Die Autoren­grup­pe ver­öf­fent­lich­te heu­te, am 10. Dezem­ber 2013, dem → Inter­na­tio­na­len Tag für Men­schen­rech­te ihren Auf­ruf „Wri­ters Against Mass Sur­veil­lan­ce“ (Schrift­stel­ler gegen die Mas­sen­über­wa­chung). Hier die vier Kern­aus­sa­gen aus dem → Appell.

1. Über­wa­chung ver­letzt die Pri­vat­sphä­re sowie die Gedan­ken- und Meinungsfreiheit.

2. Mas­sen­haf­te Über­wa­chung behan­delt jeden ein­zel­nen Bür­ger als Ver­däch­ti­gen. Sie zer­stört eine his­to­ri­sche Errun­gen­schaft, die Unschuldsvermutung.

3. Über­wa­chung durch­leuch­tet den Ein­zel­nen, wäh­rend die Staa­ten und Kon­zer­ne im Gehei­men ope­rie­ren. Wie wir gese­hen haben, wird die­se Macht sys­te­ma­tisch missbraucht.

4. Über­wa­chung ist Dieb­stahl. Denn die­se Daten sind kein öffent­li­ches Eigen­tum - sie gehö­ren uns. Wenn sie benutzt wer­den, um unser Ver­hal­ten vor­her­zu­sa­gen, wird uns noch etwas ande­res gestoh­len, der freie Wil­le, der unab­ding­bar ist für die Frei­heit in der Demokratie.

Zuerst initi­ier­te → Juli Zeh - eine deut­sche Kam­pa­gne gegen mas­sen­haf­te, sys­te­ma­ti­sche NSA-Aus­spä­hung der deut­schen Bevöl­ke­rung und gegen Wirt­schafts­spio­na­ge. Jetzt gelang es, dar­aus einen welt­wei­ten Autoren-Pro­test zu star­ten. Mehr als drei­ßig inter­na­tio­na­le Zei­tun­gen ver­öf­fent­lich­ten heu­te den voll­stän­di­gen Text der Autoren und die Autoren­na­men. Vor Allem ist die­ser Appel eine War­nung vor dem Ver­fall der letz­ten Res­te an Demo­kra­tie auf der Welt - damit ein Plä­doy­er gegen den bereits real exis­tie­ren­den Totalimperialismus.

Der voll­stän­di­ge Text des Auf­rufs ist u. a. abge­bil­det in der → FAZ.

Zen­tra­le For­de­rung ist es, die Unschulds­ver­mu­tung als zen­tra­le Errun­gen­schaft des moder­nen Zeit­al­ters zu bewah­ren. Ein Appell an die UNO zur drin­gen­den Ver­ab­schie­dung einer „Inter­na­tio­na­len Kon­ven­ti­on der digi­ta­len Rech­te“ unter­mau­ert das Anlie­gen. ALLE Men­schen wer­den auf­ge­ru­fen, die­se Rech­te zu ver­tei­di­gen.

Stell Dir vor - ein Gespenst zieht auf in der Welt, das Gespenst der digi­ta­len Befreiung, …

in Form einer Charta:

  • die den Schutz von Daten mensch­li­cher Indi­vi­du­en auf eine Stu­fe stellt mit allen wei­te­ren Men­schen­rech­ten und als eine glo­ba­le Bedin­gung der Ach­tung der Wür­de des Menschen
  • ie einen Ver­stoß dage­gen unmit­tel­bar und völ­ker­recht­lich unter Stra­fe stellt
  • die den Betrof­fe­nen, den Men­schen, zuneh­mend ein maß­geb­li­ches Mit­spra­che­recht als sou­ve­rä­nes Volk einräumt
  • der sich auch eine Lob­by-gesteu­er­te deut­sche Regie­rung beu­gen muss.

Eine Unter­zeich­nung des Auf­rufs ist mög­lich in einer gleich geschal­te­ten Peti­ti­on unter → Change.org.

Fatal, dass schon heu­te Poli­ti­ker - u. a. SPD-Chef Gabri­el (Quel­le → Face­book), ihres Zei­chens par­la­men­ta­ri­sche Mario­net­ten im Auf­trag einer Olig­ar­chie, sich posi­tiv zu den Aus­sa­gen die­ser Kam­pa­gne aus­spre­chen. Wel­che Beweg­grün­de haben sie wohl - genau die­se Per­so­nen, die bis­her erfolg­reich jeg­li­che fun­da­men­ta­le und zeit­na­he Par­la­ments­in­itia­ti­ven gegen Demo­kra­tie­de­fi­zi­te ver­hin­der­ten? Was treibt die­se Per­so­nen, die doch den Nähr­bo­den bil­den und im Gehei­men wir­ken für Exis­tenz und wei­te­res Auf­stre­ben von Tota­li­ta­ris­mus, staat­li­chem Cyber­ter­ror & Will­kür, NSA-Total­über­wa­chung, Gene­ral­ver­dacht, Abhör­wahn, Macht­miss­brauch, Demo­kra­tie­de­fi­zi­te, Lob­by­is­mus, Par­tei­en-Dik­ta­tur und Unter­drü­ckung von Basis­de­mo­kra­tie? Es ist nichts Ande­res als ihr ver­ach­tens­wer­ter, blan­ker Hohn, ihre Macht­be­ses­sen­heit, ihre Über­heb­lich­keit gegen­über ihren Wäh­lern und der jäm­mer­li­che Ver­such, sich im Fall poli­ti­scher Nie­der­la­gen neue Posi­tio­nen zu sichern. Ihre Waf­fe ist die Demagogie.

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.